Bremsen können schnell verschleißen!

Je schwerer das Auto beladen ist, desto größer ist die Abnutzung der Bremsen.

Jeder PKW ist natürlich auf seine Bremsen angewiesen: Sie sind dazu da, das Fahrzeug im Straßenverkehr zum Stehen zu bringen und um die Geschwindigkeit regulieren zu können – vor allem in Gefahrensituationen kann ihre einwandfreie Funktion oft sogar Leben retten. Aus diesem Grund müssen die Bremsen bei jedem Check in der Werkstatt sorgfältig kontrolliert werden. Wo die Verschleißgrenze sich allerdings genau befindet, kann nicht exakt festgestellt werden: Bremsen können je nach Gebrauch und Fahrstil zwischen 30.000 und 90.000 km aushalten, bevor man sie erneuern lassen muss.

Verschleiß

Doch wie genau ist es zu erklären, dass die Bremsen so stark strapaziert werden, so dass man sie nach einer Weile austauschen muss? Fest steht, dass der Verschleiß der Bremsen zu einem großen Teil vom eigenen Fahrstil beeinflusst wird. Auch das Gewicht des Autos kann einen beachtlichen Einfluss auf den Bremsverschleiß haben, weil schwere Fahrzeuge logischerweise nur durch sehr starke Kraftaufwendung zum Stehen gebracht werden können. Den größten Verschleiß weisen Bremsen auf, welche oft bei hoher Geschwindigkeit abrupt zum Stehen kommen müssen, selbiges gilt für eine hektische Fahrweise innerhalb der Stadt sowie auch für eine häufige und schwere Beladung des Autos. Dies heißt: Wer vorausschauend und mit Bedacht fährt, hat in der Regel länger etwas von seinen Bremsen.

Ein regelmäßiger Austausch und Check der Bremsen ist wichtig

Doch auch weitere Teile des Autos nutzen sich mit der Zeit ab, was dazu führen kann, dass man Ersatzteile verwenden muss, wenn man nicht sofort ein komplett neues Fahrzeug kaufen will. Diese können jedoch einfach und günstig online gekauft werden auf Seiten wie Pkwteile.de. Es kann unter anderem auch der Bremssattel, welcher in der Regel aus massivem Guss gefertigt ist, erneuert werden muss. Er ist ein wichtiges und zentrales Bauteil von modernen Scheibenbremsen und besonders dazu da, die Bremsbeläge zu tragen bzw. sie an den entsprechenden Bremsscheiben der Räder zu positionieren. Wenn die Bremsanlage erneuert werden muss, so werden die Bremsscheiben bzw. die Bremsklötze stets paarweise ausgetauscht. Dank dieser Vorgehensweise kann die identische Bremsleistung auf derselben Achse stattfinden. Bei jedem Check in der Werkstatt wird darüber hinaus auch die Bremsflüssigkeit geprüft. Zahlreiche Autohäuser bieten einen Bremsen-Check für kleines Geld an. Ideal ist, diesen Check gleich beim Reifenwechsel, der etwa halbjährlich stattfindet, durchführen zu lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *