Der passende Reifen

Die richtigen Reifen für ein Fahrzeug zu finden, ist nicht immer so ganz einfach. Die richtige Wahl hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem der Fahrzeugtyp, die geplante Nutzung und nicht zu vergessen der Preis. Der Fahrzeughalter kann natürlich nicht irgendwelche Reifen auf seine Felgen montieren. Für jeden Fahrzeugtyp gibt es Vorschriften, die beachtet werden müssen. Welche Reifengröße verwendet werden darf, steht in den Fahrzeugpapieren. Darin sind meistens mehrere Größen angegeben, die benutzt werden können. Möchte der Fahrzeughalter Reifen verwenden, die nicht in den Papieren aufgeführt sind, können diese unter Umständen vom TÜV nachgetragen werden.

Viele Autofahrer entscheiden sich für besonders breite Reifen. Damit wird immer eine hohe Leistung und Sportlichkeit verbunden. In der Praxis zeigt sich aber, dass die Fahreigenschaften mit Breitreifen nicht in jedem Fall optimal sind. Zudem steigt der Kraftstoffverbrauch aufgrund der höheren Haftreibung. Deshalb ist eigentlich eine mittlere Größe von Vorteil. Bei der Wahl der Reifen muss aber nicht nur auf die Größe geachtet werden, sondern auch auf die zulässige Tragkraft und die Höchst-geschwindigkeit. Die Tragkraft wird mit einer Zahl hinter der Größenangabe auf dem Reifen dargestellt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird mit einem Buchstaben hinter dem Wert für die Tragkraft gekennzeichnet. Die angegebenen Werte müssen unbedingt zum Fahrzeugtyp passen. Bei einem Kleinwagen ist natürlich eine geringere Tragkraft erforderlich als bei einer Luxuslimousine.

Ob man besser Winter-, Sommer- oder Ganzjahresreifen aufziehen sollte hängt vom Einsatz des Fahrzeuges ab.

Ob man besser Winter-, Sommer- oder Ganzjahresreifen aufziehen sollte hängt vom Einsatz des Fahrzeuges ab.

Es werden auch oftmals Diskussionen darüber geführt, ob Winterreifen und Sommerreifen oder doch lieber Ganzjahresreifen benutzt werden sollen. Das ist aber vom jeweiligen Einsatz abhängig. Wird im Winter sehr viel gefahren, sind Winterreifen die beste Wahl. Diese bieten auf jeden Fall eine höhere Sicherheit als Ganzjahresreifen. Für Gelegenheitsfahrer sind Ganzjahresreifen aber dennoch gut geeignet. Die Lebensdauer der Reifen beträgt im Durchschnitt 6 Jahre. Danach lässt die Bodenhaftung und Laufruhe deutlich nach. Deshalb lohnt es sich für Wenigfahrer meistens nicht zwei Reifensätze zu benutzen. Hochwertige Reifen bieten neben der höheren Sicherheit auch sehr viel bessere Fahreigenschaften. Günstige Reifen aus dem Baumarkt verursachen mitunter hohe Geräusche beim Fahren. Das kann sich mitunter als sehr unangenehm erweisen. Über die Qualität und eventuell vorhandene Testergebnisse sollte sich jeder Autofahrer vor dem Kauf neuer Autoreifen unbedingt informieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *